Ausnahmsweise mal Hardware

Mittwoch, 21 Oktober 2015 12:54 by Christoph

Normalerweise baue ich eher Software aber vor einiger Zeit habe ich meinen Raspberry Pi auch auf die zweite Generation aktualisiert und wieder etwas in Hardware rumgespielt (wenn auch am unteren Ende der Bastelskala). Nun gibt es einen interessanten Aufsatz: das Astro-Pi Sensorboard oder auch Sense HAT.

Ich habe mir das mal zugelegt und montiert, damit ich auch bei mir zu Hause Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Luftdruck messen kann. Für diese Zwecke braucht man selbstverständlich einen vollwertigen selbstgebauten Computer! Und natürlich das coolste: eine LED-Matrix aus 8x8 Elementen. Der Aufsatz ist mit einer API in Python steuerbar. Diese Sprache ist normalerweise nicht so mein Ding, aber was solls. Da ich einen kleinen Webserver (nginx) auf dem Gerät laufen habe, schrieb ich mir ein kleines Web-Frontend, um die Sensoren auszulesen oder Lauftexte zum Beispiel vom Tablet aus auf die LED-Matrix zu packen. Damit braucht man dann auch kein Python mehr.

Jetzt zeichnet das Ding alle 10 Minuten sämtliche Sensordaten in eine Datenbank auf und zeigt mir ein nettes "Hallo Christoph" an, wenn ich das möchte. Das Projekt ist natürlich total hippstertrendy auf Github zu finden.

https://github.com/Chrisso/Astro-Pi-Web